Herzlich willkommen im Gesundheitsnetz Zwickau

Im Gesundheitsnetz arbeiten Vertreter aus Einrichtungen, Unternehmen und Ehrenamt gleichberechtigt auf allen Gebieten der Gesundheitsversorgung zusammen.

Wir laden Sie ein, Know-how, Bildungsangebote und Kooperationsmöglichkeiten im Netz zu nutzen. Von Ihrer Arbeit können andere profitieren. Helfen Sie mit, die Qualität der regionalen Gesundheitsversorgung zu sichern.

Wenn du schnell gehen willst, geh’ allein.
Willst du weit gehen, geh’ zusammen mit anderen.
Afrikanisches Sprichwort

Die aktuellsten Beiträge

Schwitzen für die Gesundheit

Saunieren entspannt. Zugleich senken regelmäßige Schwitzkuren das Risiko zu hohen Blutdrucks und von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Immunsystem wird gestärkt.
Was mit unserem Körper in der Sauna passiert und worauf Besucher achten sollen, lesen Sie im Gesundheitstipp Dezember.

Die Reihe unseres neuen BGFZ.live Formates setzt sich in Bewegung!

Voller Schwung und Tatendrang ging es am 30. November in die erste Austauschrunde mit dem Fazit: Bewegung stärkt nicht nur den Körper, sondern macht auch den Kopf frei und bringt eine Menge Spaß.

Gemeinsam mit zwölf Teilnehmenden gingen wir der Frage nach, wie man Bewegung in den Arbeitsalltag integrieren kann. Denn das Bewegung für unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit essentiell ist, das ist wohl jedem bekannt. Doch die tägliche Umsetzung von gesundheitsförderlichen Bewegungseinheiten ist für viele dann schon schwieriger. Ausreden wie „zu viel Stress“, „keine Zeit“ oder „ich habe eh schon Rückenschmerzen, ich kann mich nicht bewegen“, kommen immer wieder dazwischen.

In einer angeregten Diskussion kamen wir schnell zu dem Schluss: Bewegung hilft, auch genau diese Stressfaktoren und Schmerzen zu lindern. Dabei es ist auch egal, wann und wo man arbeitet, für körperliche Aktivität sollte immer Zeit sein – denn kleine Bewegungseinheiten sind immer möglich. Selbst im Home-Office kann man mit kreativen Lösungen, wie Bügelbrett-Stehschreibtischen mit passender Höhe oder kurzen Dehnübungen zwischendurch für Bewegung und Abwechslung sorgen. Auch die Nutzung der Treppe statt dem Fahrstuhl oder ein dynamisches Sitzen sind nützliche Aktiv-Einheiten für Vielsitzer.

Praxistipps Bewegung

Nachdem wir die vielfältigen Möglichkeiten eines „bewegten Arbeitsstils“ besprochen hatten, wurden unsere Teilnehmenden selbst aktiv: Mit einer live durchgeführten aktiven Pause durch unsere Kollegin Frau Luisa Sieloske. Mit zufriedenen Gesichtern und neuer Energie ging damit auch der erste BGFZ.live Termin zu Ende.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und freuen uns auf die nächste Runde im Dezember.

Sie möchten auch mehr Bewegung in den Arbeitsalltag integrieren und mit neuer Energie an Ihre Aufgaben gehen?

Dann integrieren Sie einfach die folgenden 3 Mobilisations-Übungen in Ihren Arbeitsalltag:

(1) Schulter-Zucken

  • Stellen oder setzen Sie sich aufrecht hin. Ziehen Sie beide Schultern weit nach oben, halten Sie die Position für 5 Sekunden und lassen Sie Ihre Schultern mit Schwung wieder nach unten fallen. Wiederholen Sie die Übung mindestens 10x.

 (2) Katze-Kuh-Position

  • Stellen Sie sich hüftbreit auf, die Knie sind dabei leicht gebeugt. Nehmen Sie Ihre Hände jeweils leicht oberhalb Ihrer Knie und neigen Sie den Oberkörper leicht mit geradem Rücken nach vorn. Nun drücken Sie Ihre Wirbelsäule nach oben, das Kinn zieht zur Brust (runder Rücken – Katze). Beim nächsten Einatmen senken Sie Ihren Bauch in Richtung Boden, der Kopf neigt sich nach oben, die Schulterblätter ziehen nach hinten (Hohlkreuz – Kuh). Wiederholen Sie die Übung mindestens 15x.

(3) Seitneigung

  • Stellen Sie sich etwas breiter als Hüftbreit auf und ziehen Sie nun Ihre Arme wechselseitig in der Seitneigung, an Ihren Beinen entlang, nach unten. Der Oberkörper bleibt dabei gerade. Federn Sie auf jeder Seite noch einmal in die Dehnung hinein. Wiederholen Sie die Übung mindestens 15x.

 

Happy Teams für psychische Gesundheit

Die Akademie für Arbeitsgesundheit ist Teil der DPFA Weiterbildung GmbH und unterstützt Unternehmen beim Aufbau eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz.

Mit dem eigens entwickelten und wissenschaftlich fundierten Online-Analysetool HappyTeams können Führungskräfte, Personaler:innen und BGMer:innen psychische Gefährdungsbeurteilungen einfach, digital und in Echtzeit durchführen, berichtet Ansprechpartnerin Katja Lorenz.

Katja Lorenz klein

Verweist auf individuelle und teambezogene Begleitung der Unternehmen sowie 20 Jahre erfolgreiche Stressforschung - Katja Lorenz, Akademie für Arbeitsgesundheit. Foto: DPFA Weiterbildung GmbH

Weiterlesen ...

BARMER-Hotline: Wichtige Informationen zur Booster-Impfung

Dresden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich für Corona-Auffrischimpfungen für alle Menschen ab 18 Jahren aus. Die BARMER hat dazu eigens eine Hotline geschaltet, die alle Fragen zu diesen sogenannten Booster-Impfungen beantwortet. Die kostenlose Hotline steht uneingeschränkt allen Bürgerinnen und Bürgern rund um die Uhr zur Verfügung unter 0800 84 84 111.

Medizinexpertinnen und -experten geben hier alle wichtigen Informationen rund um das Thema Impfungen gegen Covid-19. „Mit der Ausweitung des Personenkreises für die Booster-Impfungen steigt der Informationsbedarf in der Bevölkerung. Wir wollen mit unserer Hotline die Menschen fachkundig informieren und einen Beitrag leisten, damit mit zusätzlichen Impfungen der sich verschärfenden Corona-Pandemie wirkungsvoll entgegengetreten werden kann“, sagt Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der BARMER Sachsen.

Mit der Impfhotline setze die BARMER ihre vor fast zwei Jahren begonnene Aufklärungsarbeit zum Thema „Corona“ fort. Bereits im Januar 2020 sei die erste Krankenkassen-Hotline für alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger geschaltet worden. Fast 65.000 Anruferinnen und Anrufer hätten dieses Angebot bereits genutzt.

Mehr zur Booster-Impfung unter: www.barmer.de/a007202

Mehr zum Thema Corona unter: www.barmer.de/a005172

Pressemitteilung der Landesvertretung Sachsen | Dresden, 19.11.2021

Neue Bauch- und Gefäßklinik in Paracelsus-Klinik

Um ihre Patienten noch umfassender und besser behandeln zu können, haben die Paracelsus-Kliniken Sachsen in Zwickau eine neue Bauch- und Gefäßklinik aufgebaut. Dazu wurde die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, die bereits seit 1997 an der Klinik arbeitet, um die Gastroenterologie (ein Teilgebiet der Inneren Medizin) und deren umfangreiche Diagnostik erweitert. „Wir haben unsere Kapazitäten optimiert, sie in dem Bereich der Voruntersuchungen erweitert und zu einer neuen interdisziplinären Klinik zusammengeführt“, erklärt Chefärztin Dr. med. Grit Neubert.

grit neubert klein 2211

Unter Leitung von Chefärztin Dr. Grit Neubert (Mitte) steht die neue Klinik für Gefäßmedizin. Bildnachweis: Valentin Pellio

Weiterlesen ...

Zurück