Herzlich willkommen im Gesundheitsnetz Zwickau

Im Gesundheitsnetz arbeiten Vertreter aus Einrichtungen, Unternehmen und Ehrenamt gleichberechtigt auf allen Gebieten der Gesundheitsversorgung zusammen.

Wir laden Sie ein, Know-how, Bildungsangebote und Kooperationsmöglichkeiten im Netz zu nutzen. Von Ihrer Arbeit können andere profitieren. Helfen Sie mit, die Qualität der regionalen Gesundheitsversorgung zu sichern.

Wenn du schnell gehen willst, geh’ allein.
Willst du weit gehen, geh’ zusammen mit anderen.
Afrikanisches Sprichwort

Die aktuellsten Beiträge

Einladung: Kommunikation, Gewalt und Ernährung in der Pflege

Zur kostenfreien Informationsveranstaltung
Kommunikation, Gewalt + Ernährung in der Pflege, am 30.10.2019, 9.30 - 12.00 Uhr,
laden das Gesundheitsnetz Zwickau und die IHK Regionalkammer Zwickau, in die Äußere Schneeberger Str. 34, 08056 Zwickau herzlich ein. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter der ambulanten wie stationären Pflege.

Das Vortragsprogramm startet 10.00 Uhr (vorher Willkommen am Kaffee-Büfett):

  • Kommunikation: Kathrin Hantschmann,
    Coach, Trainerin, Menschen | Werte | Wachstum, Zwickau
  • Gewalt: Antje Jager, Dozentin
    Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Westsächsische Hochschule Zwickau
  • Ernährung: Dr. med. Thomas Lipp,
    Gemeinschaftspraxis Dres. Med. Lipp / Amm / Lipp, Leipzig
  • Zeit für Diskussion und Fragen

Infos und Anmeldung: Kathrin Buschmann, Tel. 0375 / 814 2110 oder per Mail:

Akademie für Arbeitsgesundheit stellt sich vor

DPFA-Weiterbildung GmbH: Schwerpunkt auf Arbeitsgesundheit

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist in aller Munde. Der Ansatz der DPFA geht weiter. Die Akademie für Arbeitsgesundheit (AfAG) bietet sogenannte psychische Gefährdungsbeurteilungen für Unternehmen, Behörden und pädagogische Institutionen. Dabei handelt es sich um wissenschaftlich fundierte, qualitativ hochwertige und bedarfsorientierte Befragungen, um stressbedingte Arbeitsbelastungen zu analysieren. Anders als herkömmliche Methoden betrachtet die AfAG nicht nur äußere Arbeitsbedingungen und Risikofaktoren, sondern berücksichtigt die individuellen äußeren und inneren Ressourcen der Mitarbeiter zur Stressbewältigung. Die AfAG leitet aus den Ergebnissen Handlungsempfehlungen ab und setzt diese auf Wunsch auch mit konkreten Interventionsmaßnahmen um. Das Ziel ist, die Schaffung eines gesundheitsfördernden Arbeitsumfelds und die Sensibilisierung der Mitarbeiter zur Selbstfürsorge.

Weitere Angebote der AfAG sind die Schulung von betrieblichen Gesundheitsmanagern sowohl in Unternehmen als auch pädagogischen Einrichtungen. Auch die Konzeption und Umsetzung von Gesundheitstagen sowie Keynotes und Workshops zur Stressbewältigung sind Teil des Leistungsportfolios.

Weitere Informationen unter www.dpfa-arbeitsgesundheit.de

Hippe Trendsportarten

Zuviel Routine im persönlichen Fitnessprogramm? Abhilfe können Trendsportarten wie Headis, Discgolf oder Le Parkour bieten. Dabei werden z.B. Kunststoffbälle mit dem Kopf über die Tischtennissplatte dirigiert, Frisbee-Scheiben in Körben platziert sowie Mauern, Treppen oder Absperrungen kunstvoll überwunden. Viel Spaß beim Gesundheitstipp August

Kunst trifft Pflegeforschung

Wege der Sinne – unter diesem Titel haben sieben Studentinnen des 6. Semesters der Fachrichtung Textildesign Produkte entwickelt, die das Erinnerungsvermögen und die motorischen Fähigkeiten von Pflegebedürftigen, wie Demenzkranken oder Schlaganfallpatienten, anregen und trainieren sollen. Zum Einsatz können die Produkte in Pflege- und Behinderteneinrichtungen kommen.

Entstanden sind eine Tastsäule, ein Barfußpfad, Bausteine, Wandelemente, Themenkarten, Bewegungsspiele und textile Nestel-Flächen. Für die Umsetzung verwendeten die Studentinnen verschiedene Textilien und Techniken und verarbeiteten darüber hinaus sogar Metall oder Lanisor, einen brandbeständigen Faserverbundwerkstoff. Die Fachrichtung Holzgestaltung, welche u.a. aufgrund der guten akustischen Eigenschaften „Leise Möbel aus Lanisor“ designte, unterstützte die Textildesignerinnen bei Zuschnitten für die Prototypen.

Ein erster Einsatztort ist auch schon gefunden: Im neu entstehenden Pflegeheim „Zum Tuchmacher“ in Crimmitschau sollen die Schneeberger Entwicklungen erstmals installiert werden. Die Leiterin des Pflegeheims, Daniela Seidel, erhofft sich dadurch neue Impulse für die Bewohner, aber auch für das Pflegepersonal. (Text und Foto: Westsächsische Hochschule Zwickau)

Kunst trifft Pflegeforschung

Das 6. Semester des Bachelor Studiengang Textildesign v.l.n.r.: Anne Hager, Irina Balabkina, Mara Friebe, Prof. Jörg Steinbach, Sophia Behr (hinten), Linda Frenschock, Joerdis Senf, Samantha Ortschig

Gesundheitsnetz Juli: Gesundheitsapps

Die meisten Nutzer schätzen Gesundheitsapps als motivierendes "Werkzeug", um mehr körperlich-sportliche Aktivitäten in den Alltag zu integrieren und die eigene Gesundheit besser im Blick zu haben. Mehr zum Thema lesen Sie hier: Gesundheitstipp Juli

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok