Kleine, feine Schulung im Wundnetz

Am 6. Oktober 2021 haben wir in einer kleinen, aber feinen Runde zum Thema „„Apparative intermittierende Kompressionstherapie unterstützend zur manuellen Lymphdrainage“ in den Räumlichkeiten der IHK Zwickau zusammengefunden.

Der Einsatz von Systemen der Apparativen intermittierenden Kompression ist in der modernen medizinischen Versorgung von z.B. Lipödemen und Lymphödemen Standard geworden. Der Referent machte deutlich wie das Therapiegerät vom Patienten ergänzend zur manuellen Lymphdrainage und Kompressionsbestrumpfung in der Häuslichkeit eingesetzt werden kann.

Der theoretische Teil wurde mit der Erprobung des Gerätes abgerundet. Diese Erfahrung stieß bei allen Teilnehmern auf positive Resonanz. Die Veranstaltung wurde mehrheitlich als "wertvoll" und "interessant" bewertet. Katja Gräfe, Alippi GmbH

Philipp Huke Katja Graefe 15klein

 

Philipp Huke, SLK Vertriebs GmbH, und Katja Gräfe, Alippi GmbH, bei Aufbau und Demonstration des Therapiegerätes. Foto: K. Buschmann / IHK

Zurück