Gesundheitsdienstleister blicken nach vorn  

Eine Befragung unter Partnern im Gesundheitsnetz Zwickau hat die IHK Regionalkammer Zwickau in Auftrag gegeben. Miriam Groß, Bachelor-Studentin der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Studiengang Gesundheitsmanagement, interviewte Unternehmer bzw. Einrichtungsleiter im Landkreis Zwickau zu aktuellen Herausforderungen der Gesundheitsdienstleister. 

Rede und Antwort standen u.a. Vertreter aus ambulanter Pflege, Apotheken, Bildungseinrichtungen über Fitness-, Gesundheits- und Präventionszentren, Krankenkassen, Kliniken bis zum Sanitätshaus. Die befragten Unternehmen bzw. Einrichtungen beschäftigen 2 bis 436 Mitarbeiter. 

Im Fokus der Interviews standen insbesondere die sich aus der Corona-Pandemie ergebenden Herausforderungen. Jede der Einrichtungen erfuhr komplette Veränderungen. Technische Ausstattung und digitales Arbeiten rückten in den Vordergrund. Maßnahmen mussten oft kurzfristig, ohne organisatorischen Vorlauf umgesetzt werden.

Die Mehrzahl der Befragten war von Kurzarbeit bzw. einer temporären Unternehmensschließung bzw. Homeoffice betroffen. Dazu kamen erhebliche Hygiene- und Schutzmaßnahmen, um betrieblich notwendige Aufgaben und Abläufen sicherzustellen.

Trotz insgesamt unsicherem Umfeld hielten die Unternehmer bzw. Einrichtungsleiter an ihren wirtschaftlichen Plänen fest. Sie gaben an, die angestrebten Ziele auch in schwieriger Zeit erreichen und aus dieser Gesamtlage stärker und vorbereiteter herausgehen zu wollen.

Obwohl wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Umstände als problematisch erlebt wurden, sprach jeder der befragten Interviewpartner von Verbesserungen und Vorhaben, die zukünftig im Unternehmen bzw. der Einrichtung umgesetzt werden sollen.

Schließlich bemühen sich regionale Gesundheitsdienstleister ebenso um eine positive Außendarstellung und einen gesellschaftlichen Beitrag. In diesem Sinne äußerten sich die befragten Unternehmen optimistisch, die Krise als Chance nutzen und bewältigen zu wollen.

Ein Dank geht an die Partner im Gesundheitsnetz Zwickau, die diese Befragung und Erkenntnisse möglich gemacht haben.    

Zurück