Gesundheitsdienstleister beurteilen Standortqualität

Die „Standortqualität der Region Zwickau“ aus Sicht von Gesundheitsdienstleistern untersucht derzeit Corinna Seidel (r.), Studentin der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften.
Im Auftrag der IHK Regionalkammer Zwickau befragt sie u.a. Apotheker und Mediziner (im Bild links: Allgemeinmedizinerin Ina Hurtig), Vertreter aus Kliniken, Medizintechnik, Pflegeeinrichtungen, Sanitätshäusern sowie Verwaltungseinrichtungen. Die Interviewpartner äußern sich dabei zur eigenen wirtschaftlichen Situation, Auslastung und Kooperationen sowie zur Standortqualität hinsichtlich Arbeitskräften, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit- und Kulturangeboten, Steuern und Umweltqualität.
Die Mehrheit der Interviewpartner beurteilt die Gesundheitsversorgung der Region positiv und bescheinigt ihr ein insgesamt gutes Image. Junge Leute / Familien in Südwestsachsen zu halten, wird als eine maßgebende Aufgabe angesehen.
In ihrer Praktikumsarbeit wird Corinna Seidel bis Dezember 2016 die Ergebnissezusammenfassen und Handlungsempfehlungen für die Region ableiten.

Ina Hurtig klein

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok