Praxiswissen trifft Politik

Annett Cyliax wird für weitere vier Jahre im Gesundheitsausschuss des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) mitwirken. Seit 2017 ist die Leiterin Homecare der Alippi GmbH Zwickau als Mitglied in diesem ehrenamtlichen Gremium tätig. Die rund 100 Ausschussmitglieder übernehmen für Vorstand und Vollversammlung des DIHK eine wichtige beratende Funktion ein. Mit ihrem Praxiswissen liefern sie Entscheidungshilfen für die Politikberatung in Berlin / Brüssel und vertreten die Interessen der Wirtschaft – unabhängig von Branche und Betriebsgröße.

annettcyliax klein

 

Weiterlesen ...

Broschüre: Gesundheit im Betrieb

Eine Broschüre "Gesundheit im Betrieb" hat die Informationsstelle "Gesundheit in der Arbeitswelt für kleine und mittlere Unternehmen in Sachsen" herausgegeben.

Die Broschüre stellt die Arbeitsgruppe „P. SACHSEN“ vor, welche Unternehmen bei den Themen Teilhabe, Sicherheit und Gesundheitsförderung unterstützt. Im Rahmen des Präventionsgesetzes arbeiten hier die gesetzliche Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die Industrie- und Handelskammern, die Bundesagentur für Arbeit und Vertretungen der Arbeitsmedizin zusammen. 

"Gesundheit im Betrieb" informiert über die einzelnen Institutionen, ihr Leistungsspektrum und die jeweiligen Ansprechpartner*innen und bietet die Basis für eine gute Zusammenarbeit aller. Kathrin Buschmann

HIer geht es zur: Broschüre "Gesundheit im Betrieb"

 

Gesundheitstipp Februar: Fit im Homeoffice

Küchentisch statt Büromöbel, Kühlschrank statt Kopierer, Familie statt Kollegen - Zuhause arbeiten ist für viele Menschen inzwischen Alltag. Wie Sie im Homeoffice fit und entspannt bleiben, zeigen die acht Tipps in unserem Gesundheitstipp Februar

Professor hilft im Klinikum

Professor Christian Pihl, Dekan der Fakultät für Gesundheits- und Pflegewissenschaften  der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ), unterstützt seit Jahresbeginn am  Klinikum Chemnitz Kolleginnen und Kollegen in der Pflege. 

Prof. Dr. rer. soc. Prof. Pihl ist gelernter Krankenpfleger und möchte in der Covid-19- Pandemie gern dort helfen, wo Hilfe derzeit am meisten gebraucht wird. Denn: „In  schwierigen Zeiten sollten wir alle zusammenstehen“, sagt er. Seine Ausbildung sei schon  eine Weile her, aber die Tätigkeiten als Pfleger verlernt man nicht, so die Antwort von  Prof. Dr. Pihl. Auch Aufgaben zu übernehmen und so das Stammpersonal zu entlasten,  ist für ihn Motivation. Er sagt: „Ich habe den Beruf damals mit voller Zufriedenheit gelebt  und fand diesen toll. Man hat ein positives Feedback und man weiß jeden Tag, was man  getan hat.“ Christian Pihl wird für eine gewisse Zeit seinen Dienst auf einer Covid-19- Station leisten. 

20210104 Pihl Klinikum Chemnitz klein

 

Weiterlesen ...

Gesundheitstipp Januar: Flow im Job

Beim Kochen, Handwerken, Sporttreiben oder bei einer fordernden Aufgabe im Job vergessen wir manchmal Zeit und Raum. Das bedeutet, einen "Flow" zu erleben. Und das macht uns glücklich. Wie Flow-Erlebnisse zu größerem Wohlbefinden beitragen und uns diese öfter gelingen, lesen Sie in unserem Gesundheitstipp Januar 2021 Viel Spaß dabei!

Weihnachtswunsch

e Weihnachtskarte klein

Wenn weniger mehr ist,
wenn scheinbar Großes winzig klein wird,
wenn alte Fragen neue Antworten hervorbringen,
hat uns dieses Jahr auf seine Weise beschenkt.

Ein gesundes, wundersames Weihnachten in heiterer Gesellschaft,
mit erfüllenden Gesprächen, Herzensgaben, Gaumenfreuden,
Spiel, Spaß wie stillen Stunden

wünscht allen Partnern im Gesundheitsnetz

Ihre Kathrin Buschmann
IHK Chemnitz Regionalkammer Zwickau

Gesundheitstipp Dezember: Energy Balls selbst hergestellt

Plätzchen und Lebkuchen gehören in der Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Wer ein bisschen Abwechslung auf dem Plätzchenteller mag, sollte unbedingt unsere drei Rezepte für Energy Balls im Gesundheitstipp Dezember probieren. Gutes Gelingen + viel Spaß beim Naschen :-)

Gesundheitsdienstleister blicken nach vorn  

Eine Befragung unter Partnern im Gesundheitsnetz Zwickau hat die IHK Regionalkammer Zwickau in Auftrag gegeben. Miriam Groß, Bachelor-Studentin der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Studiengang Gesundheitsmanagement, interviewte Unternehmer bzw. Einrichtungsleiter im Landkreis Zwickau zu aktuellen Herausforderungen der Gesundheitsdienstleister. 

Rede und Antwort standen u.a. Vertreter aus ambulanter Pflege, Apotheken, Bildungseinrichtungen über Fitness-, Gesundheits- und Präventionszentren, Krankenkassen, Kliniken bis zum Sanitätshaus. Die befragten Unternehmen bzw. Einrichtungen beschäftigen 2 bis 436 Mitarbeiter. 

Im Fokus der Interviews standen insbesondere die sich aus der Corona-Pandemie ergebenden Herausforderungen. Jede der Einrichtungen erfuhr komplette Veränderungen. Technische Ausstattung und digitales Arbeiten rückten in den Vordergrund. Maßnahmen mussten oft kurzfristig, ohne organisatorischen Vorlauf umgesetzt werden.

Weiterlesen ...

Gesundheitstipp November: Licht an!

Die Tage werden kürzer und kühler. Tipps für Ihr Wohlbefinden gibt Ihnen unser Gesundheitstipp November. Bleiben Sie schön gesund + munter :-)

Heilung für Patienten mit seltenen Erkrankungen

Vigdis Thompson Stiftung unterstützt Forschung und Therapie

Patienten leiden zu sehen und nicht zu wissen “Weshalb?“, setzen in ihm Energie und Forschergeist frei, sagt Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke. Erkrankten mit Arachnoiditis und Tarlov-Zysten ermöglichen der Neurochirurg und sein Ärzteteam ein erfolgreiches Therapie-Konzept. Mehrere hundert Patienten aus dem In- und Ausland haben sich bereits einer wirksamen Behandlung unterzogen.

Seit Ende der 1990er-Jahre beschäftigen Prof. Warnke, Chefarzt für Neurochirurgie der Paracelsus Klinik Zwickau, zwei seltene und schwerwiegende Erkrankungen des Wirbelkanals. Um Arachnoiditis und Tarlov-Zysten systematisch erforschen, neueste Erkenntnisse etablieren und publizieren zu können sowie Patienten von anhaltenden Schmerzen und Symptomen zu heilen, hat der Zwickauer im Jahr 2016 eine Stiftung gegründet.

Professor Warnke klein

Bildtext: Nach Studium, Facharztausbildung und beruflichen Aufenthalten u.a. in Berlin, Budapest, London und den USA ist Prof. Peter Warnke seit 1993 an der Paracelsus Klinik Zwickau tätig. Hier war er am Aufbau der Neurochirugischen Klinik maßgeblich beteiligt. Im Team der Vigdis-Thompson-Stiftung bietet er Patienten mit Arachnoiditis und Tarlov-Zysten  ein therapeutisches Konzept. Foto: Paracelsus Klinik Zwickau

Weiterlesen ...